Körperfeldanalyse

Körperfeldanalyse – NES Health

Körperfeldanalyse

Das Informationsfeld des menschlichen Körpers – auch als Biofeld oder HBF ( = Human Body Field ) bezeichnet – enthält die Soll und Ist Daten aller seiner Systeme und damit auch alle seine Informationen über vorhandene Störherde. Das Scannen des menschlichen Körperfeldes ermöglicht einen extrem schnellen Zugang zu den potenziellen Hintergründen von Krankheitsgeschehen und Störherden in allen Bereichen.
Das heißt in Körper, Geist und Seele und eröffnet damit auch ein sehr breites Spektrum an Therapieansätzen.

Störherde sind die häufigste Ursache langwieriger Krankheitsverläufe. So manches Beschwerdebild will einfach trotz intensiver Initialtherapie nicht weichen. Störherde finden wir in allen Bereichen des menschlichen Körpers, aber auch in Form von Glaubenssätzen und emotionalen Signaturen, zum Beispiel nach Traumatisierung. So komplex Störherde sein können so umfassend und komplex muss oft auch die Diagnostik sein, die die Störherde enttarnt.

Mit dem NES ProVision System verfügen wir über ein System, welches in kurzer Zeit umfassend Daten über die energetischen funktionellen Zustände und Zusammenhänge im Körper ermittelt und in grafischer Form darstellt. Das System brilliert in der Identifikation der Störherde. Dabei muss der Patient lediglich seine Hand auf einen PC- Maus ähnlichen Scanner legen. Die vom System grafisch bereitgestellten Ergebnisse erlauben – entsprechende Kenntnisse der Interpretation vorausgesetzt- einen tiefen Blick in die energetische Balance der unterschiedlichsten Systeme und Subsysteme des Körpers. Dadurch vermitteln sie einen Eindruck vom Aufwand, den der Körper betreiben muss, um diese Balance aufrecht zu erhalten.

 

Die Funktionsweise der Körperfeldanalyse

Beim Scan des menschlichen Körperfeldes analysiert das Sytem diverse Unterfelder. Zum Beispiel wird die Energiebereitstellung für die unterschiedlichsten Systeme des Körpers analysiert. Die grafische Darstellung gibt dann Auskunft über die Funktionalität der einzelnen Organe und Prozesse. Im nächsten Schritt werden die Meridiane, welche wir aus der Akupunkturlehre kennen, gescannt. Die Meridiane stellen allgemein Hochgeschwindigkeitsdatenleitungen in den diversen Kompartimenten dar. Seit man das Bindegewebe nicht mehr nur als Hilfsstruktur zum Zusammenhalt von Organen und Muskeln sieht, sondern seine große Bedeutung für den Informationsaustausch innerhalb des Körpers erkannt hat, kommt den Meridianen wieder eine größere Bedeutung zu. Letztlich sind sie es die Verbindung zwischen zellulärer Ebene und dem Bewusstsein mit Lichtgeschwindigkeit herstellen.

Der Scan gibt den Hinweis dafür, ob und in welchem Maße Störfelder sich im Körper befinden. Störherde in Knochenmark, Immunsystem, Magenmeridian usw. So kann der Therapeut über Subpolaritäten und deren anamnestische Auswertung Störherde identifizieren und therapieren. Hinweise auf konkrete Störfelder geben die Energetischen Terrains. Hierbei handelt es sich um Informationsfelder, die sowohl einen Bezug zu bestimmten Geweben und Organen haben, als auch zu bestimmten Parasiten, Bakterien, Viren und Pilzen.
Wenn sich der Körper heilen will, bedient er sich bestimmter „Heilbotschaften“, d. h. bestimmter energetischer Informationseinheiten zur Wiederherstellung erkrankter und geschwächter Areale im Körper. Mittels des computergestützten Systems kann herausgefunden werden, in welchen Bereichen der Körper schon Notfallpläne heranzieht bzw. auf „Notstrom“ läuft.

 

Stress als Störfeld

Hier kommen auch Störherde im Bereich der Psyche zum Tragen. Es sind ja nicht nur somatische Faktoren, die Störherdcharakter entwickeln können (Tonsillen, Narben, Zähne),
sondern auch Traumen bzw. die emotionalen Narben.
Das System liefert die kausalen Hintergründe für Funktionseinbußen und kann von außen eingreifen, um die Selbstheilung in Gang zu setzen. Werden diese Störherde nicht behoben, können die damit in Zusammenhang stehenden Organe dauerhaft Schaden nehmen.

Permanenter Streß ist auch eines der häufigsten Störfelder und kann sich global im Körper ausbreiten. Durch die NES Therapie bekommt der Körper die Information die er benötigt, um seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Mittels eines Scans können mehrere Hundert Hintergrundinformationen bereitgestellt werden und darauf die Therapie vieler Erkrankungen gestaltet werden.